Unpaywall

We harvest Open Access content from over 50,000 publishers and repositories, and make it easy to find, track, and use.

Mit der Browser-Extension (für Chrome und Firefox) kann sich jeder anzeigen lassen, ob der gesuchte Artikel frei zugänglich ist.

Bibliotheken können sich ebenfalls anmelden und Unpaywall in ihre   SFX-, 360 Link- or Primo-Link-Resolver integrieren.

ZACK Gateway

Zack ist eine Suchmaschine für Bibliotheksdatenbanken, die über das Z39.50 Protokoll ansprechbar sind. Das Ergebnis sind strukturierte Daten (MAB2, MARC), die in das eigene Bibliothekssystem übernommen werden können. Bei der verteilten Suche wird gleichzeitig in mehreren Datenbanken gesucht. Dubletten werden als solche erkannt. Dies im Unterschied zum Karlsruher Virtueller Katalog (KVK), bei dem keine Dublettenkontrolle gemacht wird” (https://blog.digithek.ch/zack-gateway/)

Transformationsrechnung: Mittelbedarf für Open Access an ausgewählten deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen

Um auf die Open-Access- Transformation adäquat im eigenen Hause zu reagieren und diese aktiv mitzugestalten, sind gesicherte Abschätzungen zu finanziellen Ent- bzw. Belastungen im Hinblick auf die zu erwartenden institutionellen APC-Gesamtausgaben der einzelnen Einrichtungen nach einer umfassenden Transformation von Zeitschriften in den Open Access unverzichtbar. An dieser Stelle setzt der vorliegende Bericht an.

Schönfelder, N. (2019). Transformationsrechnung: Mittelbedarf für Open Access an ausgewählten deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen. doi:10.4119/unibi/2937971

CORE

Die Suchmaschine Core wirbt mit dem Slogan “The world’s largest collection of open access research papers”

CORE’s mission is to aggregate all open access research outputs from repositories and journals worldwide and make them available to the public. In this way CORE facilitates free unrestricted access to research for all.

Die Liste/Kare der “Data Providers” zeigt deutlich, woher die Daten kommen.

Checklisten für OPLs – One Person Libraries

Auflistung aller bereits veröffentlichter Checklisten.

Seit 2003 veröffentlicht die Kommission für One-Person Libraries in lockerer Folge “Checklisten”, welche bei Alltagsproblemen einer One-Person Library eine Hilfestellung geben sollen. Sie sind als Working Papers konzipiert, welche einem Aufgabenbereich Struktur zu geben vermögen und in Stichworten die “Essentials” des betreffenden Gebietes auflisten sollen.

Zielgruppe: Bibliothekar*innen in kleinen Bibliotheken und OPLs, anderere Interessierte

Herausgeber: Kommission für One-Person Libraries des BIB

Open-Access-Netzwerk-Suche

Das DFG-Projekt „Open-Access-Netzwerk“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Sichtbarkeit des deutschen Forschungsbeitrags national und international zu verbessern. Auf der technischen Seite hat das zu der Rechercheoberfläche im Datenraum der Open Access Dokumente DINI-zertifizierter Volltextserver geführt.

Quelle der Beschreibung:

Worum geht es eigentlich?, Open-Access-Netzwerk (2009)