Lizenzfreie, kostenlose Bilder und Illustrationen für alle!

Dr. Web hat eine Reihe von Angeboten aufgelistet.

Deswegen haben wir das Internet nach den besten Quellen für wirklich kostenlose Fotos durchpflügt. Dabei haben wir darauf geachtet, dass du die Bilder ohne Nennung von Autor und Quelle und uneingeschränkt kommerziell, auch in Kundenprojekten, verwendet werden darfst.

Disclaimer: Die einzelnen aufgelisteten Angebote sind nicht nochmal überprüft worden, ob die Lizenzen das halten, was oben versprochen wird.

Zeitschriftenfreihandmagazin – Inhaltsverzeichnisse geschichtswissenschaftlicher Zeitschriften

Das Zeitschriftenfreihandmagazin ist eine Datenbank mit Inhaltsverzeichnissen geschichtswissenschaftlicher Zeitschriften aus dem europäisch-amerikanischen Raum. Die Nutzung der Datenbank ist kostenfrei. (ACHTUNG: Letzte Änderung 2008)

via Archivalia

digital.learning.lab

Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten. Lehrkräfte finden hier Anregungen und Unterstützung, ihren Unterricht unter Berücksichtigung der Kompetenzen für eine digitalisierte Lebens- und Arbeitswelt weiter zu entwickeln.

Die Anregungen lassen sich auch gut in Schulungen in Bibliotheken integrieren (Didaktik zum Umsetzen).

via Fortbildung in Bibliotheken

Pressemitteilungen von Parteien und Gewerkschaften

Die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung sammelt weltweit elektronische Pressemitteilungen von Parteien und Gewerkschaften und präsentiert sie in einer allgemein zugänglichen Datenbank.

Der Datenbank ist ein Captcha vorgeschaltet, danach kann die Datenbank aber ohne Anmeldung genutzt werden.

Die Datenbank wird automatisiert durch Harvesten von RSS-Feeds befüllt und von der Friedrich-Ebert-Stiftung angeboten.

Grundsatzpapier des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Wissenschaftskommunikation

Bundesministerium für Bildung und Forschung (Nov 2019): Grundsatzpapier des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Wissenschaftskommunikation.

Leitfaden für Provenienzforschung

Die Publikation des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste dient einer ersten Orientierung für Museen und Sammlungen.

via: Leitfaden zur Provienzforschung veröffentlicht, Jüdische-Allgemeine.de

Unpaywall

We harvest Open Access content from over 50,000 publishers and repositories, and make it easy to find, track, and use.

Mit der Browser-Extension (für Chrome und Firefox) kann sich jeder anzeigen lassen, ob der gesuchte Artikel frei zugänglich ist.

Bibliotheken können sich ebenfalls anmelden und Unpaywall in ihre   SFX-, 360 Link- or Primo-Link-Resolver integrieren.

Transformationsrechnung: Mittelbedarf für Open Access an ausgewählten deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen

Um auf die Open-Access- Transformation adäquat im eigenen Hause zu reagieren und diese aktiv mitzugestalten, sind gesicherte Abschätzungen zu finanziellen Ent- bzw. Belastungen im Hinblick auf die zu erwartenden institutionellen APC-Gesamtausgaben der einzelnen Einrichtungen nach einer umfassenden Transformation von Zeitschriften in den Open Access unverzichtbar. An dieser Stelle setzt der vorliegende Bericht an.

Schönfelder, N. (2019). Transformationsrechnung: Mittelbedarf für Open Access an ausgewählten deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen. doi:10.4119/unibi/2937971