Durchsuchbarkeit des Blogs und Kommentare

Der Einsatz eines neuen PlugIns hat die Durchsuchbarkeit des Blogs verbessert. Mit “Search Everything” können nun auch die Kommentare durchforstet werden.

Wir freuen uns bei den Beiträgen über Anmerkungen, Ergänzungen, Hinweise auf Alternativen, aber auch sachliche Kritik.

Zum Kommentieren müssen Sie einen Namen und eine E-Mail-Adresse angeben, benötigen aber keinen anderweitigen Social Media-Account und müssen auch nicht hier im Blog angemeldet sein. Letzteres wäre schön, wenn Sie auch anderweitig zu dieser Linksammlung hier beitragen möchten.

Die Einstellungen des Blogs sind so gestaltet, dass eine Freischaltung nur am Anfang notwendig wird. Hat ein Autor bereits einen freigegebenen Kommentar geschrieben, werden weitere Kommentare sofort freigeschaltet. Zu diesem Zweck werden die angegebenen Kontaktdaten gespeichert.

Google-Alternativen: Die 30 besten Suchmaschinen im Kurztest

Der Test unterscheidet bei Suchmaschinen nach

  • Fokus auf Datenschutz
  • Möglichkeiten, nebenbei mit der Suche etwas Gutes zu tun
  • nationalen Alternativen (für Schweizer, Österreicher, Luxemburger und Liechtensteiner)
  • Suchmaschinen für Kinder
  • für Peer2Peer
  • Antwortmaschinen
  • spezialthematischen Suchmaschinen
  • “verrückten” Suchmaschinen

Stand: 01.10.2019

Bei den beschriebenen Suchmaschinen war nicht erkennbar, dass die Vollständigkeit und Aktualität der Suchergebnisse bewertet wurde. Es wurde eher nur geschaut, ob abweichende Kriterien von Google erfüllt wurden.

Rixecker, Kim: Google-Alternativen: Die 30 besten Suchmaschinen im Kurztest, t3n

Transkribus

Transkribus versteht sich als eine umfassende Plattform zur Erkennung und Transkription historischer Dokumente, die von der Universität Innsbruck betrieben wird.

Neben dem Expertenprogramm, das man nach einer Anmeldung herunterladen kann, gibt es Services der Universität Innsbruck und Informationen im Wiki und auf der Homepage.

Der Einsatz von Transkribus hat vier Zielgruppen: Gelehrte, Archive und Bibliotheken, Freiwillige und Wissenschaftler

Lesen.net

lesen.net versucht Orientierung im digitalen Buchmarkt zu geben. Die Autoren des Portals informieren seit inzwischen 10 Jahren tagesaktuell über elektronische Lesegeräte, digitale Inhalte, neuartige Technologien und interessante Lese-Angebote.

Auch für Bibliotheken interessant ist auch der E-Book-Reader-Vergleich, der regelmäßig aktualisiert wird.

Awful Library Books – Hoarding is not collection development